Mobilität und Ausdauer

„Mobility-Walking betont neben der technisch korrekten Ausführung und dem Nutzen der Intervallmethode vor allem auch die Mobilität und Beweglichkeit….. 

…Im Gegensatz zu anderen Programmen wird bei Mobility-Wallking – Das 4-Wochenprogramm für Einsteiger jedoch nicht nur im Warming-Up und Cool-Down an der Beweglichkeit und Mobilität gearbeitet, sondern auch geplant und regelmäßig im Hauptteil, also während des Walkings bzw. in den Walking-Pausen.  

Dies führt in der Konsequenz zwar zu einem etwas langsameren Fortschritt im Bereich der (Walking-)Ausdauer, dafür auf der anderen Seite zu einer deutlich verbesserten Mobilität und Beweglichkeit, die auch direkt im Sport und im Bewegungstraining um- und eingesetzt wird.

 

Kurz zusammengefasst:

Mobilität und Beweglichkeit ist bei Mobility-Walking kein Anhängsel, sondern Hauptbestandteil des Trainings.

 

Bei Mobility-Walking stehen

  • Ausdauer

  • Mobilität und Beweglichkeit

gleichberechtigt nebeneinander.

Aus: „Mobility-Walking – Das 4-Wochenprogramm für Einsteiger“ / von: Jörg Linder – erhältlich nur bei: amazon.de

 

JÖRG LINDER
Master of Arts in Gesundheitsmanagement und Prävention 
Mail: info@aktiv-training.de

 

Werbeanzeigen

Progress

„…..Our society is obsessed with achievement. This is especially true in the gym.

I’m just as guilty of this as anyone else. Last week, a guy at my gym clean and jerked 325 pounds and made it look easy. My first question to him was, “What’s your max?”

I didn’t say, “How is your training going?” or “Have you been making progress recently?” but rather, “What is the absolute maximum weight you can do?”

My question was all about what he could achieve, not how he has progressed.

And you’ll find that mentality everywhere. Nobody is going to celebrate you for going up 1 pound per week. Everybody wants you to try for 10 more pounds right now.

Here’s the problem: a focus on achievement in the here and now usually comes at the expense of slower, more consistent progress. Achievement is so ingrained in our culture that we often ignore progress. (Of course, focusing on progress would ultimately lead to higher achievement, but it’s easy to dismiss that fact when you want to set a new PR today.)

I’m still learning to embrace this principle myself, but I’m getting better at it. And here’s what I’ve learned about training for slow progress rather than immediate achievement……….If you want to get in shape, to get stronger, and to reach your full potential, then what is the most important thing of all?

Answer: not missing workouts……“

 

Source: James Clear  / https://jamesclear.com/slow-gains 

 


 

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING
Master of Arts in Gesundheitsmanagement und Prävention
Triathlon-Trainer-B-Lizenz (Langdistanz)
Kontakt /Mail: info@aktiv-training.de

————-

Build yourself up

Success in the gym, as with most things in life, comes down to mastering the basics.

With that in mind, here are 6 exercise tips, weightlifting basics, the best exercises to start with, and training essentials that nobody wants to believe, but everyone should follow…... 

Start light and train for volume before intensity.

Ask most people if they had a good workout and they’ll say things like, “Oh yeah, it was so intense.” Or, “I’m going to be so sore tomorrow.” Or, “I finished my workout by doing a set to failure.” 

It’s great to push yourself, but the biggest mistake that most people make is not building a foundation of strength. Everyone wants to jump in and max out with a weight that is “hard.” That’s exactly the wrong way to do it. Your workouts should be easy in the beginning. (See: How to Start Working Out.) 

Training to failure is a good way to wear yourself down, not build yourself up. You should have reps left in you at the end of your workout (and at the end of each set)….“

 Quelle:  https://jamesclear.com/best-exercises-basics

 

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING
Master of Arts in Gesundheitsmanagement und Prävention
Triathlon-Trainer-B-Lizenz (Langdistanz)
Kontakt /Mail: info@aktiv-training.de

————-

 


Fortschritte machen

„….Unsere Entwicklung entspricht genau den Anforderungen. Wenn keine Anforderungen an uns gestellt werden, entwickeln wir uns nicht weiter.
Bei geringen Anforderungen ist unsere Entwicklung gering, und wenn die Anforderungen falsch sind, geht auch die Entwicklung in die falsche Richtung.
Die Anforderung besteht darin, dass wir uns von Mal zu Mal ein bisschen mehr abverlangen.
Wenn Sie jedes Mal etwas mehr von sich fordern, als sie bequem und mühelos leisten können, etwas mehr als sie können, dann verbessern sie sich.
Überfordern sie sich immer nur in kleinen Schritten, die nicht über ihren „Wohlfühlbereich“ hinaus gehen.
Sie müssen diesen Bereich ständig voll ausschöpfen, aber sie dürfen seine Grenzen nicht ignorieren.
Die meisten Athleten bewegen sich ständig außerhalb dieses Bereichs, und deshalb treten  bei ihnen immer wieder Zustände extremer Erschöpfung und Anspannung, ja sogar Schmerzen auf.
Da Meister innerhalb des Wohlfühlbereichs bleiben (allerdings an der oberen Grenze), brauchen sie ein bißchen länger umd Fortschritte zu machen, aber dafür halten diese Fortschritte auch länger an…..“

Aus:  Dan Millman – Die Kraft des friedvollen Kriegers, S. 31 – Ullstein-Verlag 2004


JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

web: www.personal-training-4u.de
Facebook: https://www.facebook.com/joerglinderaktivtraining

Ausdauerleistungsfähigkeit und Krebs

„…..Eine kürzlich durchgeführte Metastudie (Schmid et al. 2015) ergab, dass zwischen Krebstod und Bewegung eine inverse Korrelation besteht, d.h. wenn die Bewegung sinkt, dann steigt die Krebsmortalität.

 Und diese Korellation gilt vor allem für die kardiorespiratorische Fitness,  also die Ausdauerleistungsfähigkeit…..“

Quelle: http://trainer-akademie.com/2017/04/28/cancer-you-can-beat-by-fighting-with-your-feet-stimmt-das/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=DTA+auf+facebook




JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING
Master of Arts in Gesundheitsmanagement und Prävention 
Keynote: Wer fit ist hat mehr vom Leben!  (auf Anfrage!) 
Gesundheits- und Bewegungstraining vor Ort (auf Anfrage!)
Mobil: 0177 / 4977232
Mail: info@aktiv-training.de